Return to site

Berlin, Deine Doktoren

und Deine Verwaltung...

(StS/NYC) Ach ja, Berlin. Einst arm aber sexy, seit Wowereits Abgang vor allem Arm und flügellahm, was nicht nur an Deutschland peinlichster Baustelle BER liegt. Deswegen mal was Nettes über die Hauptstadt, zu der meine Liebe merkwürdigerweise proportional zum Abstand zunimmt, den ich zu ihr habe. Was habe ich dort schon für Schrapnelle erlebt, von bekloppten Taxifahrern bis zu verhaltensgestörten Kellnern, die ihre schlechte Kinderstube mit ihrer "Berliner Schnauze" entschuldigen - wie überhaupt jede Unflätigkeit damit entschuldigt wird. Aber na gut, so sei es, dann sollen sie sich dort eben alle anmurren und es für einen kulturellen Mehrwert halten. Umso erstaunter und völlig positiv überrascht bin ich deswegen gerade, wie nett und professionell der Senat für Bildung, Jugend und Wissenschaft mit Presseanfragen umgeht. Deswegen an dieser Stelle einfach mal ein "Danke" über den Atlantik. Wenn ich jetzt noch mit meiner Recherche über falsche Doktoren in der deutschen Hauptstadt weiterkomme, könnte ich glatt Heimweh bekommen. Aber auch nur fast. Aus einem gebürtigen Hamburger wird eben nie ein Berliner - noch nicht mal im Schnellimbiss  ;-)   

UPDATE: Unsere Recherchen haben offenbar geholfen klarzustellen, dass eine Gastprofessur aus Mexiko jetzt nicht unbedingt so wahnsinnig viel einer deutschen Professur zu tun hat. Aus Prof. Dr. T.H. an der Quadriga-Hochschule wurde nach unseren Recherchen schwuppdiwupp Herr Dr. H. - wie lange das mit diesem Auslandsdoktor noch gut geht, das obliegt der Berliner Senatsverwaltung. Mensch Leute, warum müsste ihr so dick auftragen, wenn ihr doch sonst viel auf dem Kasten habt? Manchmal ist weniger mehr.

All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly